Rezept für eine vegetarische Kürbissuppe

  • Geschrieben am
  • Durch Stefan
  • 0
Rezept für eine vegetarische Kürbissuppe

Rezept für eine vegetarische Kürbissuppe

Wird es im Herbst und Winter draußen wieder kälter und ungemütlicher, dann ist es wieder Zeit für warme, herzhafte Suppen. Ein absoluter Klassiker für den Herbst ist dabei die Kürbissuppe. Doch auch während des restlichen Jahres schmeckt dieses zeitlose Gericht einfach vorzüglich. Als leichte Vorspeise, warmes Mittagessen oder zum Aufwärmen nach einem ausgiebigen Spaziergang am Nachmittag an der frischen Luft - die Kürbissuppe ist ein vielseitiges Gericht und passt eigentlich immer.


Ein weiterer Vorteil der Kürbissuppe ist, dass sie relativ einfach und schnell zuzubereiten ist, sodass wirklich jeder ohne großen Aufwand in den Genuss dieses Suppenklassikers kommen kann. Auch dieses Rezept einer vegetarischen Kürbissuppe ist ziemlich simpel und in gerade einmal 45 Minuten servier- und verzehrbereit.

Zubereitung – Was brauche ich? Wie geht’s? Und wie lange dauert es?
Zubereitungszeit: 45 min; Arbeitszeit: 15 min; Kochzeit: 30 min

Was benötige ich alles zur Zubereitung? – die Zutatenliste
1 Kürbis (etwa 1,5 Kilo)
1 Liter Brühe (z.B. Gemüse- oder Hühnerbrühe)
2 rote Zwiebeln (geschält und in kleine Stücke/Würfel geschnitten)
1 Knoblauchzehe (geschält und in kleine Stücke/Würfel geschnitten)
½ Stange Lauch bzw. Porree
2 Karotten (geschält und in kleine Stücke/Würfel geschnitten)
2 Teelöffel Currypulver
½ Teelöffel Cayennepfeffer
1 Teelöffel Kurkuma
1 Schuss Olivenöl
1 Tasse Crème Fraîche (150 bis 200 ml)
Croutons, geröstetes (Kürbiskern-)Brot in kleinen Stücken oder geröstete Kürbiskerne als essbare Garnitur


Wie bereite ich die Kürbissuppe zu? – eine Schritt für Schritt-Anleitung

Zuallererst muss der Kürbis im Ganzen einmal kurz mit frischem Wasser gewaschen werden. Halbiere anschließend den Kürbis und entferne sorgsam das weiche Fruchtfleisch sowie die Kürbiskerne aus beiden Hälften. Nun kannst du beide Kürbishälften in kleine Stücke bzw. Würfel schneiden. Die Schale muss nicht entfernt werden, da sie essbar ist. Zudem verleiht sie der Suppe später eine noch kräftigere orangene Färbung.


Im nächsten Schritt sind die beiden Zwiebeln sowie die Knoblauchzehe mithilfe eines Messers oder aber der Küchenmaschine in feine Würfel zu hacken. Hacke ebenso die zwei Möhren in feine Würfel.
Halbiere nun die halbe Stange Lauch noch einmal der Länge nach und schneide beide Hälften vollständig in schmale Ringe.


Bereite nun eine Pfanne zum Anbraten der Zwiebelwürfel vor, indem du einen ordentlichen Schuss Speiseöl (Oliven- oder Rapsöl) hineingießt. Während du die Zwiebelwürfel bei schwacher Hitze anbrätst, kannst du gleichzeitig den fein gehackten Knoblauch hinzugeben. Um die zuvor entfernten Kürbiskerne zu rösten, gebe auch diese für eine kurze Zeit in die Pfanne. Dabei solltest du darauf achten, dass sie sich nicht verfärben, sonst sie bereits zu lange geröstet worden.


Nachdem du die Kürbiskerne wieder aus der Pfanne geholt hast, gebe das Currypulver, Kurkuma sowie den Cayennepfeffer zu den Zwiebeln und dem Knoblauch in die Pfanne.


Nun stelle eine zweite Pfanne auf den Herd, gebe die Brühe hinzu und bringe das Ganze zum Kochen. Sobald die Brühe kocht, gebe außer der Crème Fraîche alle weiteren Zutaten aus der anderen Pfanne (Zwiebeln, Knoblauch, Currypulver, Kurkuma u. Cayennepfeffer), als auch den in Halbringe geschnittenen Lauch, den in Stücke geschnittenen Kürbis sowie die fein gewürfelten Karotten hinzu.
Nun lasse das Ganze mindestens 30 Minuten in der Pfanne kochen. Auf jeden Fall jedoch so lange, bis die Kürbisstücke weich und süß geworden sind. Zerkleinere nun die einzelnen weich gekochten Zutaten der Suppe mithilfe eines Pürierstabes, bis die Suppe eine cremige Konsistenz angenommen hat. Gebe anschließend die Crème Fraîche hinzu und rühre sie gut unter. Zum Abschluss schmecke die Suppe ab und würze je nach Bedarf und Geschmack mit Pfeffer und Salz nach.


Wie mache ich die gerösteten Kürbiskerne?

Gebe die gereinigten Kürbiskerne mit einem Schuss Öl in eine Pfanne und brate sie kurz an. Während des Anbratens solltest du die Kürbiskerne kontinuierlich wenden, damit sie sich nicht verfärben. Sobald die Kerne anfangen in der Pfanne zu knistern, haben sie den gewünschten Grad der Röstung erreicht. Entferne die Kürbiskerne nun aus der Pfanne und streue sie als essbare Garnitur über die Suppe.

Eine besonders schmackhafte und wunderbar auf die vegetarische Kürbissuppe abgestimmte Beilage ist warmes und noch köstlich duftendes Kürbiskern- aber auch Dinkelbrot.


Guten Appetit!

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »