kürbiskerne Rösten

  • Geschrieben am
  • Durch Stefan
  • 0
kürbiskerne Rösten

Geröstete Kürbiskerne

Kürbisse sind nicht nur im Herbst sehr beliebt. Heute sind sie bereits Standard in vielen heimischen Küchen geworden. Bei der Zubereitung von Speisen werden die Kerne selbst jedoch oftmals vergessen, bzw. deren Zubereitung wird oftmals nur wenig Beachtung geschenkt. Kürbiskerne sind jedoch sehr gesund und mit ein klein wenig Know-How kann man die kleinen Kerne schnell in echte Leckerbissen verwandeln. Dazu empfiehlt es sich die Kerne einfach zu rösten und somit zu einem genialen Snack zu verarbeiten! Kürbiskerne rösten ist sehr einfach und benötigt nicht viel Aufwand!


Kürbiskerne rösten - schmackhafte Snacks

Kürbiskerne sind nicht nur besonders schmackhaft, sondern auch sehr gesund, denn sie enthalten jede Menge Vitamine. Wer die Kerne in seine Ernährung integriert, tut sich und seinem Körper etwas Gutes. In den Kernen finden wir Magnesium, Mangan, Zink, Eisen, Phosphor und viele Proteine. Nicht nur im Herbst sollten die Kerne daher auf dem Speiseplan stehen.

Die Kerne bestehen aus einer weißen Hülse und einem weiteren Kern, der sich darin befindet. Dieser Kern ist mit einer dünnen, grünen Haut ummantelt, welche gerne mitgegessen werden kann. Viele Menschen genießen die Kerne jedoch lieber geschält, da die Schale für sie zu hart ist. Beim Rösten selbst ist diese Härte jedoch wichtig, denn sie geben den Kernen den gewünschten Knack!

 

Das Rösten der Kerne

Um Kürbiskerne zu rösten, braucht es nicht viel. Um genau zu sein benötigt man nur die Kerne selbst (bzw. einen Kürbis, aus den man sich die Kerne selbst „erntet“), ein Messer und einen Löffel, ein Sieb, eine Schale, Gewürze, Salz und eine Pfanne mit Öl.


Schritt 1 - Die Kerne lösen

Zuerst sollte der Kürbis ausgehöhlt werden. Der typische Schnitzkürbis ist hierfür besonders gut geeignet. Mit dem Löffel wird das Innere des Kürbis vorsichtig heraus gekratzt. Bei Bedarf können selbstverständlich auch gekaufte Kürbiskerne dienen!


Schritt 2 - das Waschen der Kerne

Kratzt man sie aus dem Kürbis heraus, müssen sie nun im zweiten Schritt gewaschen werden. Die Kerne werden somit vom Fruchtfleisch und den Fasern befreit. Dafür werden sie in ein Sieb gegeben und anschließend mit klarem Wasser gewaschen. Die Fasern lassen sich gut mit den Fingern lösen.


Schritt 3 - das Einlegen

Als nächster Schritt werden sie in Salzwasser eingelegt. Dieser Schritt ist zwar nicht unbedingt notwendig, ist jedoch zu empfehlen. Die Kerne werden hierfür über Nacht in Wasser, das man etwas Salz hinzugefügt hat, eingelegt. Wie viel Salz man hierfür verwendet ist nicht wirklich wichtig, Hauptsache das Wasser schmeckt salzig. Die Kerne werden nun 12 bis 24 Stunden abgedeckt eingelegt. Durch diesen Vorgang entfernt man jene Enzyme, die für Magenprobleme verantwortlich sind. Die Vitamine werden durch das Salzwasser jedoch richtig aktiviert und auch der Geschmack verbessert sich deutlich.


Schritt 4 - das Würzen

Nachdem die Kerne eingeweicht wurden, werden sie getrocknet. Dafür nimmt man einfach ein Stück Küchenpapier und breitet die Kerne darauf aus. Das überschüssige Wasser wird auf diese Art einfach weg gesaugt.

Sind die Kerne erst einmal getrocknet, geht es ans Würzen. Dabei kann man sie ganz nach Belieben würzen. Paprika, Pfeffer, Knoblauch, Salz, Curry – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt! Sogar die süße Variante mit Zucker, Zimt oder Muskatnuss kann man kreieren.


Schritt 5 – das Rösten

Nun kommt es endlich zum Rösten. In der Pfanne gelingen die Kerne am schnellsten und auch am einfachsten. Dazu nimmt man ein paar Tropfen Olivenöl und röstet sie unter gleichmäßigem Wenden ab. Achte geben sollte man nur, dass die Kerne dabei nicht in der Pfanne kleben bleiben oder anbrennen. Die Kerne sollten sich nur leicht hell bis dunkelbraun färben. Sobald der gewünschte Grad der Röstung erreicht ist, kann man die Pfanne auch schon wieder vom Herd nehmen. Dies dauert in der Regel nur wenige Minuten!

Alternativ können die Kerne auch im Ofen bei rund 200 Grad Celsius geröstet werden. Dies dauert jedoch rund 45 Minuten und die Kerne müssen dabei alle 10 Minuten gewendet werden.

Kürbiskerne rösten ist keine Zauberei, sondern im Handumdrehen erledigt! Die Kerne können anschließend nicht nur als kleiner gesunder Snack vernascht werden, sondern eignen sich auch hervorragend als Dekoration für Suppen, Salate oder sogar Torten. Selbstgemachtes Brot schmeckt mit gerösteten Kürbiskernen auch besonders gut und selbst auf Vanille-Eis kann man die Kerne zur Deko streuen. Ganz nach Lust und Laune kann man mit den gerösteten Kernen somit alle möglichen Speisen auf einfachste Art und Weise verweinern und tut sich und seinem Körper dabei auch noch etwas Gutes!

 

Kürbiskerne Kaufen? Klicken sie Hier >

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »