Brot Ohne Hefe

  • Geschrieben am
  • Durch Maaike
  • 0
Brot Ohne Hefe

Brot ohne Hefe

Brot - Die Leibspeise der Deutschen

Noch immer gehört frisch gebackenes Brot zum Frühstück und Abendbrot vieler Deutscher. Belegt mit leckeren Zutaten wie Käse, Wurst, Frischkäse oder einfach nur mit Butter und Salz, schmeckt es einfach köstlich. Viele Menschen backen ihr Brot heutzutage wieder selbst. Sie legen Wert auf gute Zutaten und manch einer produziert sogar sein Mehl selbst. Doch was passiert wenn es mal schnell gehen muss und keine Zeit bleibt? Brot beim Bäcker kaufen? Für viele ist das keine Alternative. In diesem Fall bieten sich vielfältige neue Brotrezepte an, die ohne Hefe auskommen und trotzdem traumhaft lecker schmecken. Noch dazu beschränkt sich die Zubereitung oft auf nur wenige Minuten.


Brotvielfalt und unzählige neue Ernährungskonzepte

In Zeiten von Paleo, Low Carb, Keto oder verganer Ernährung ist es nicht verwunderlich, dass sich neue Varianten von Brotrezepten entwickelt haben. Auch aufgrund vermehrt auftretender Unverträglichkeiten auf bestimmte Nahrungsmittel ist es sicherlich gut Alternativen zum traditionellen Hefebrot anzubieten. Es gibt heute nicht nur unzählige Ernährungskonzepte sondern auch vielfältige Brotbackmischungen, die glutenfrei und laktosefrei sind. Neue Mehlsorten wie Mandel-, Leinsamen oder auch das eher süßliche Kokosmehl sind längst in die Regale deutscher Supermärkte eingezogen. Brotrezepte ohne Hefe lassen sich in der Regel schnell verarbeiten, da der Teig nicht über Stunden ruhen muss, sondern direkt nach der Herstellung in den Ofen wandert. Haben wir Sie neugierig gemacht? Dann probieren Sie doch auch mal ein Brot ohne Hefe! Wie wäre es mit einem Brotrezept mit Magerquark?

Hier ist eine tolle Rezeptvorlage, deren Zubereitung nur eine halbe Stunde benötigt:


Zutaten für 1 Portion
250 g Magerquark
250 g Dinkelmehl
etwas Salz
1 Ei
1 Pck. Backpulver
evtl. Leinsamenschrot
evtl. Sonnenblumenkerne
evtl. Kürbiskerne
evtl. Haferflocken, zarte

Zunächst den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Dann wird der Teig vorbereitet. Hierfür das Mehl mit dem Backpulver und einer Prise Salz in einer Schüssel vermischen. Anschließend den Quark zusammen mit dem Ei unterrühren. Der Teig kann nun nach eigenen Vorlieben verfeinert werden. Haferflocken, Kürbiskerne, Leinsamen oder Chia-Samen. Es gibt viele Möglichkeiten, um das Rezept nach Ihrem Geschmack aufzupeppen. Anschließend den fertigen Teig in eine Brotbackform füllen, mit Wasser bestreichen und mit den Kernen bestreuen. Zuletzt wandert das Brot für 40 Minuten in den Ofen. Vor dem Anschneiden sollte das Brot auskühlen. So lässt es sich besser schneiden. Übrigens: Stellt man eine mit Wasser gefüllt Schale in den Ofen, sorgt der aufsteigende Wasserdampf für eine knusprige Brotkruste. Echt lecker!

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »